top of page

Meine Angebote...

Ein Keimling wächst aus der Erde.

01.

Schwierigkeiten und wiederkehrende Konflikte im Heute sind häufig die negativen Auswirkungen von unbearbeiteten, nicht gelösten seelischen Verletzungen und den daraus folgenden (Schutz-) Reaktionen aus der Kindheit. Diese ungelösten innerseelischen Konflikte der Kindheit führen zu ungesunden Verhaltensmustern, tief verankerten und heute nicht mehr sinnvollen Glaubenssätzen, Ängsten, uneffektiven Bewältigungsstrategien und Leidensdruck im Erwachsenenleben.

Beispiele hierzu können sein:

  • Das Gefühl, nicht "Ich selbst" sein zu dürfen.

  • Der Druck, eigene (innere) oder fremde (äußere) Erwartungen erfüllen zu müssen.

  • Perfektionismus und extreme Ansprüche an sich selbst.

  • Auf der Arbeit, in der Familie, im Alltag "funktionieren" zu müssen, aber nicht "leben" zu dürfen.

  • Angst, sich zu blamieren oder davor, was die Anderen denken. Der gute Ruf muss gewahrt bleiben.

  • Grenzüberschreitungen zuzulassen aus Angst, sich abzugrenzen.

  • Die Wut, die Enttäuschung, die Trauer, etc... runterzuschlucken, um nur ja nicht aufzufallen.

  • Schmerz und andere Emotionen gnadenlos wegzudrücken, damit das Leben trotzdem weitergehen kann und alle Anforderungen erfüllt werden können.

  • … und natürlich noch viele Beispiele mehr, die Sie aus eigenem Erleben sicher ergänzen können...

 

Wo es gelingt, den oft unbewussten Ursachen auf die Spur zu kommen und sie zu lösen oder neu zu bewerten, verändert sich in der Regel auch das Erleben im Heute und neue, heilsame  Erfahrungen sind möglich.

Daher liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit in der Ursachenforschung, nicht im schnellen Lösen von Problemen!

02.

Das tiefste Grundbedürfnis jedes Menschen ist, sich bedingungslos geliebt und angenommen zu fühlen, genau so wie er ist. Leider erleben dies die wenigsten Menschen. In dem Versuch, dennoch die Liebe und Fürsorge zu erhalten, die wir als Kinder so dringend benötigen, verbiegen wir uns und passen uns an, um die an uns gestellten Erwartungen zu erfüllen. Im Außen lernen wir zu funktionieren, in unserem Inneren bleibt jedoch ein Gefühl von Leere und Unzulänglichkeit. Dieser Leidensdruck der Seele kann sich u.a. wie folgt äußern:

 

  • Probleme mit dem eigenen Selbstwert

  • fehlendes Selbstvertrauen

  • Stress, Leistungsdruck

  • Unfähigkeit, Krisen zu meistern

  • Versagens- und andere Ängste

  • Depressionen und depressive Verstimmungen

  • Nicht loslassen können, ungesunde Trauerreaktionen

  • Burnout, Mobbing

  • Abgrenzungsprobleme, nicht "Nein" sagen können

  • ungesunder Umgang mit Emotionen

  • Verbitterung

  • Hoffnungslosigkeit, Trostlosigkeit

  • und vieles mehr...

Wenn Sie das Empfinden haben, dass Sie nicht mehr Sie selbst sein dürfen, sondern stattdessen nur die Erwartungen anderer erfüllen müssen und hierin einen deutlichen Leidensdruck spüren, begleite ich Sie gerne in dem Prozess zurück zu sich selbst. Wir entdecken gemeinsam, wo Sie im Laufe Ihres Lebens ungesunde Kompromisse geschlossen oder Teile Ihrer Persönlichkeit verdrängt haben. Das Wiederentdecken ursprünglicher Bedürfnisse, das Zulassen von damit verbundenen Emotionen, das Erfahren von Trost und Annahme in der Beratung führen zu Selbstannahme und Selbstfürsorge und damit zu innerem Frieden. Denn wir werden zwar in ungesunden Beziehungen verletzt, aber wir brauchen neue Erfahrungen in guten Beziehungen, um Heilungsschritte gehen zu können. Nehmen Sie gerne bzgl. Ihres Anliegens Kontakt zu mir auf und wir klären, ob und wie ich Ihnen helfen kann.

03.

"Du bist ein Gott, der mich sieht"

(Die Bibel, 1. Mose 16, 13)

Jeder Psychotherapie liegt ein Menschenbild und ein Glaubenssystem zugrunde. Hieraus ergeben sich sowohl unterschiedliche Therapie-Ansätze als auch unterschiedliche Definitionen von "Gesundheit" oder "Heilung", die als Ziel der Therapie definiert werden können. Grundlage meiner Angebote ist der christliche Glaube und die Überzeugung, dass Gottes Gnade jedem gilt, der seine Hilfe sucht.

Das Erleben von tiefem Trost und inneren Heilungsprozessen durch persönliche Begegnungserfahrungen mit Jesus Christus und der Kraft des Heiligen Geistes können den Therapie-Prozess vertiefen und zu grundlegenden Veränderungen des Herzens und damit zu Heilung führen. In der Bibel heißt es:

"Mehr als alles behüte dein Herz, denn in ihm entspringt die Quelle des Lebens."   (Die Bibel, Sprüche 4, 23)

Das Herz ist der Ort, wo es um Emotionen und Beziehungen geht - Beziehungen zu Gott, zu anderen Menschen und zu mir selbst. Entsprechend ist es auch der Ort der Sehnsucht und des Bedürfnisses nach Liebe, Annahme, Geborgenheit und - wenn wir dies nicht erlebt haben - der Ort von seelischen Verletzungen, Bitterkeit und Verzweiflung. Wir entwickeln ungesunde Glaubenssätze oder innere Schwüre, die oft unbewusst bleiben, aber dennoch unser Leben blockieren können. Gottes bedingungslose Liebe sollte der Maßstab in Erziehung und Entwicklung sein, ist es aber oft genug nicht. Stattdessen entwickeln wir u.U. falsche Gottesbilder, die uns das Leben noch zusätzlich schwer machen.  Daher geht es mir im psychotherapeutischen Prozess auch nicht in erster Linie um Verhaltensänderungen, sondern um das Erkennen von seelischen Verletzungen, Vergebungsprozesse und Veränderung von Herzens-Haltungen. Daraus folgen Verhaltensänderungen häufig (fast) von selbst.

Ziel ist neben innerer Heilung auch eine Stabilisierung Ihrer persönlichen Beziehung zu Gott, damit Sie auch nach Beendigung der Psychotherapie oder Seelsorge einen tragfähigen Halt in den Herausforderungen Ihres Lebens besitzen. Gerne arbeite ich in diesem Zusammenhang mit dem Modell des "inneren Kindes" (Innere-Kind-Arbeit) und des "inneren Teams" (Schulz von Thun) oder mit dem Familienbrett oder anderen kreativen Ansätzen.

04.

Das Wichtigste zuerst:

Grundlage jeder gelingenden Therapie ist eine vertrauensvolle und angstfreie  Atmosphäre, in der Sie sich öffnen und Ihre inneren Prozesse zulassen können. Deshalb spielen in der Psychotherapie nicht nur fachliche Qualifikationen eine Rolle, sondern die Chemie zwischen Klientin und Heilpraktikerin muss ebenfalls stimmen. Ziel des Erstgespräches ist daher neben der Anamneseerhebung vor allem die Klärung der Frage, ob sich sowohl Klientin als auch Heilpraktikerin miteinander wohlfühlen und sich eine Zusammenarbeit vorstellen können. 

Zu einer vertrauensvollen Atmosphäre gehört selbstverständlich auch, dass alle Gespräche der Schweigepflicht gegenüber Dritten unterliegen und Kontaktaufnahmen, z.B. zu Ärzten oder Familienangehörigen nur mit Ihrer ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung erfolgen.

Grundlage meiner Arbeit ist die Überzeugung, dass der Mensch ganzheitlich zu sehen ist als eine Einheit von Körper, Seele und Geist und das Ängste, Nöte und Konflikte im Gesamtzusammenhang von familiärer und sozialer Prägung, Entwicklung und Erfahrung betrachtet werden sollten. Ein Baustein der Therapie ist daher, gemeinsam den Gesamtzusammenhang zu erarbeiten und die aktuellen Nöte und Konflikte innerhalb dieses Gesamtzusammenhangs einzuordnen und eventuell neu zu bewerten.

Nach der Terminvereinbarung übersende ich Ihnen zunächst einen Anamnesebogen, den Sie mir bitte vor unserem Erstgespräch ausgefüllt per Post oder per E-Mail zurücksenden. Dieser Anamnesebogen gibt mir einen ersten Einblick in Ihre aktuelle Lebenssituation und hilft mir, mich auf unser Gespräch vorzubereiten. Das Erstgespräch dauert ca. 45 Minuten und dient der Abklärung, ob Sie mit Ihrem Anliegen bei mir richtig sind - also erstens, ob ich Ihnen als Heilpraktikerin für Psychotherapie helfen kann oder Sie zu einem Facharzt weitervermitteln muss, und zweitens, ob meine Therapiemethoden für Ihr Anliegen geeignet sind. Denn schließlich sollen Sie ja die Unterstützung erhalten, die Ihnen so optimal wie möglich hilft. Darüber hinaus vermittelt das Erstgespräch einen ersten Eindruck, ob die Chemie zwischen uns stimmt und ob wir uns vorstellen können, miteinander zu arbeiten. Sofern eine Zusammenarbeit zustande kommt, legen wir weitere Termine und ein (vorläufiges) Therapieziel fest und wickeln die Formalitäten wie Behandlungsvertrag, Datenschutz, etc. ab.

Zur Vorbereitung auf unser erstes Therapiegespräch gebe ich Ihnen zum Abschluss des Erstgespräches einen ausführlichen Lebensfragebogen mit, den Sie bitte vor der Sitzung ausgefüllt per Post oder per E-Mail zurücksenden. Dieser Lebensfragebogen hilft mir, einen ersten Einblick in Ihre innere Lebensbiographie zu erhalten. Im Therapiegespräch gehen wir die Punkte gemeinsam durch, klären offene Fragen und Sie haben die Möglichkeit, weitere Informationen zu ergänzen. Dieser Austausch dient als Grundlage für die weitere Therapie.

In den weiteren Therapiegesprächen arbeiten wir gemeinsam Ihre persönliche Lebensgeschichte auf, suchen wir nach den Ursachen, die Sie blockieren und schauen nach dem Roten Faden für Ihr Leben. Erfahrungsgemäß sind dabei neben der Gesprächs-Psychotherapie kunst- und kreativtherapeutische Ansätze sehr hilfreich, um innere Zusammenhänge deutlich zu machen. Falls von Ihnen gewünscht, können diese Therapiegespräche auch durch Gebet unterstützt  bzw. ergänzt werden. Die Dauer der Therapie ist u.a. anhängig von dem Anliegen, dass Sie bearbeiten wollen und von Ihrer Entscheidung, wie tief Sie in das Thema eintauchen wollen.

05.

Die folgenden Therapie-Methoden sind die Grundlage unserer gemeinsamen Arbeit. Wo es im Therapieprozess angemessen und sinnvoll erscheint, kombiniere ich verschiedene Methoden miteinander.

  • Gesprächs-Psychotherapie (= Klientzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers)

Nähere Informationen und Beschreibungen zu den einzelnen Therapieformen finden Sie hier:

 

 

Nähere Informationen zu meinem Honorar finden Sie hier:

06.

  • Sie haben meine Internetseite studiert und haben noch Fragen zu einzelnen Punkten?

  • Sie sind unsicher, ob Sie mit Ihrem Anliegen bei mir richtig sind?

  • Sie spüren, dass Sie Hilfe brauchen, trauen sich aber nicht so recht, direkt einen Termin auszumachen?

Gerne versuche ich, in einem ersten Telefonat oder auch per E-Mail auf Ihre Fragen und Nöte einzugehen und Ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen. So können wir klären, ob ich Ihnen kompetente Unterstützung in Ihrer Situation anbieten kann.

Sie erreichen mich:

mobil unter 01573 - 483 11 77

oder

per E-Mail unter mail(at)kunstundseele.com

oder

über das Kontaktformular

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

bottom of page